Warum sich Photovoltaik auch für Ihren Haushalt und Ihr Unternehmen lohnt!

Sie freuen sich über zusätzliche Einnahmen? Sie möchten Geld sparen? Sie möchten auch im Alter unabhängig von teurer Energie sein und einen zuverdienst zur Rente haben?

Die Vorteile Ihrer eigenen Photovoltaikanlage liegen klar auf der Hand:

Sie sparen bis zu 80% Ihrer Stromkosten durch selbst erzeugte Energie.

Sie verdienen an der Einspeisevergütung.

Sie verbessern die CO2 Bilanz und helfen der Umwelt.

 

Unsere Leistungen nach Ihren Bedarf- Kostenfrei in gewohnter Qualität und Güte durch mich!

Planung, maßgeschneidert auf Ihren Energieverbrauch

Maximierung der Eigennutzung durch Speichersysteme wie den E.on Aura

Wirtschaftlichkeitsberechnug

Hilfe und Tipps zur Finanzierung und bei den Steuervorteilen.

Beste Konditionen. Das billigste kann nicht das Beste sein, das teuerste muss es nicht sein. Für Sie werde ich gute Produkte

zum besten Preis-Leistungsverhältnis zusammenstellen.

 

Lieferung und Installation durch erfahrene Solarteure der E.on und Partnerunternehmen.

Langfristige Garantien von Großunternehmen.

Deutsche Qualitätsprodukte.

 

PV- Eine sonnenklare Einnahmequelle!

Steigen Sie mit uns auf Photovoltaik um, und sichern Sie sich gegen die steigenden Energiekosten ab!

 

Vereinfachtes Rechenbeispiel Gewerbe:

 

80.000 kw/h im Jahr Verbrauch vor PV x 21.- Cent je kw/h  = 16800 Euro Stromkosten pro Jahr.

Von Ihrer Solaranlage produzierte Menge ca. 32000 kw/h im Jahr. Davon im Eigenstromverbrauch Ihres Unternehmen 25000 kw/h x 0,21 Cent je kw/h Ersparnis =5250.- Euro Ersparnis durch PV-Anlage

Ersparnis nach AFA und Betriebskosten ca. 2500.- Euro pro Jahr + Einnahmen aus Einspeisevergütung bei derzeit 12,07 Cent + 889.- Euro pro Jahr ergibt einen Gewinn durch die PV-Anlage für Ihr Unternehmen von 3389.- Euro pro Jahr ohne gr. Arbeit für Sie!

 

Im Privatbereich sieht es genauso gut aus:

Vereinfachtes Rechenbeispiel Privathaushalt:

5000 kw/h im Jahr Stromverbrauch ( Einfamilienhaus mit 4 Personen) vor PV x 29.- Cent je kw/h ( Strompreis incl. Zählergebühren Schnitt mit Steuer) = 1450.-Euro Stromkosten pro Jahr.

Von Ihrer Solaranlage produzierte Menge ca. 8000 kw/h im Jahr. Davon im Eigenstromverbrauch Ihres Haushaltes 3000 kw/h x 0,29 Cent je kw/h Ersparnis =870.- Euro Ersparnis durch PV-Anlage pro Jahr.

Ersparnis + Einnahmen aus Einspeisevergütung bei derzeit 12,07 Cent + 635.- Euro pro Jahr = 1505.- Euro Stromersparnis+ Einnahmen. Bei 15000.- Euro kosten der Anlage wäre die Anlage nach 10Jahren bereits bezahlt. Sie können bei einer geschätzten Laufzeit der Anlage von 40 Jahren sich über weitere Einnahmen von 60200.- Euro freuen!

 

Es gibt keinen Grund zu warten- Geld wir verdient sobald die Anlage auf Ihrem Dach ist!

Wichtig: Verschattung:

Eine Teilverschattung der Module hat starke Auswirkungen auf den Ertrag. Daher sollten die Photovoltaikmodule möglichst zu jeder Tageszeit unverschattet bleiben. Mit unserem System plane ich Ihre Solaranlage so kompetent, dass keine oder nur unvermeidbar minimale Verschattungen auftreten und berücksichtige das auch in der Ertragsberechnung.

 

Zögern Sie nicht und holen Sie sich Ihre persönliche Berechnung für Ihr Haus!

Einen ersten Ertragscheck können Sie hier vornehmen:

https://www.eon.de/pk/de/solar/solarprofis.html

 

Feuer, Sturm, Überspannung, Marderbiss – auch die eigene Photovoltaik-Anlage ist diesen Risiken ausgesetzt. Sie zu versichern ist sinnvoll, Verträge gibt es schon für unter 100 Euro im Jahr. Doch oft ist der Schutz löchrig, wie ein Test von Photovoltaikversicherungen der Stiftung Warentest zeigt. Rundum empfehlenswert sind nur 9 der 42 Tarife, so die März-Ausgabe der Zeitschrift Finanztest.

Zwei Arten von Photovoltaikversicherungen gibt es. Kunden können sie als Zusatzbaustein ihrer Wohngebäudeversicherung abschließen oder als separate Police bei einem anderen Anbieter.

Die untersuchten Zusatzbausteine zur Gebäudeversicherung kosten zwischen 28 und 132 Euro pro Jahr. Es gibt zwar auch Wohngebäudetarife, die kleine Anlagen bis zehn Kilowatt mitversichern. Der Schutz bezieht sich dann aber oft nur auf Risiken, für die die Gebäudepolice greift, zum Beispiel Feuer, Sturm oder Hagel. Nicht dazu gehören u. a. Marderschäden, Diebstahl oder Kurzschluss. Finanztest hat insgesamt sieben Versicherungen gefunden, bei denen sowohl die zugrunde liegende Wohngebäudeversicherung empfehlenswert ist als auch der von Finanztest definierte Mindestschutz für die Solaranlage gilt.

Separate Photovoltaikversicherungen sind teilweise teurer, häufig ist ein Mindestbeitrag fällig. Die untersuchten Tarife kosten zwischen 60 und 250 Euro. Nur zwei Tarife erfüllen den Finanztest-Mindestschutz. Zahlreiche Policen zahlen hier nicht, wenn ein Schaden grob fahrlässig verursacht wurde.

Der ausführliche Test erscheint in der März-Ausgabe der Zeitschrift Finanztest

Bei einer PV-Anlage von E.on erhalten Sie vollen Schutz für 5 Jahre kostenfrei dazu!