Achtung- Unerlaubte Werbeanrufe für Stromtarife sind wieder im Moment aktuell.

Ärgernis Telefonwerbung: Viele Menschen fühlen sich durch Anrufe belästigt, in denen ein Strom- oder Gas Tarif angeboten wird. Die Anrufer haben sich als ihr örtlicher Energieversorger ausgegeben oder behauptet, sie würden mit diesem zusammenarbeiten. Ziel war es,

die Verbraucher zum Wechsel ihres Stromlieferanten zu bewegen, wegen angeblicher Preissteigerungen.

Verbraucherinnen und Verbraucher können sich aber gegen unerlaubte Werbeanrufe wehren, indem sie diese bei der Bundesnetzagentur anzeigen. Nur ärgern und auflegen bringt nichts, Verbraucher sollten unerlaubte

Werbeanrufe unbedingt melden!

Notieren Sie sich möglichst viele Daten wie z.B. Name der Firma, Telefonnummer, Uhrzeit und Name des Anrufers.

https://www.bundesnetzagentur.de/DE/Sachgebiete/Telekommunikation/Verbraucher/UnerlaubteTelefonwerbung/Beschwerdeeinreichen/beschwerdeeinreichen-node.html;jsessionid=6BE6A951D01CB705945B7FB25E004015

 

2 .Trick die Bonusfalle- oder das immer wieder kehrende Wirtshausgespräch-ich wechsle jedes Jahr und bekomme einen Bonus!

Anbieter werben gerade in Vergleichsportalen mit unglaublich hohen Bonusversprechen und Startguthaben. Aber Vorsicht: Bei solchen Lockangeboten wird der Stromkunde oft getäuscht weil er das Kleingedruckte im Vertrag nicht richtig liest. Der Trick dabei ist fällt nur der Bonus weg besteht kein Sonderkündigungsrecht und der Kunde ist im Vertrag gebunden. Wir der Vertrag zum Ablauf des 1 Jahres gekündigt fällt der Bonus weg das in den AGBs der meisten Anbieter steht das es den Bonus von einer Vertragslaufzeit von länger als 1 Jahr erst gibt.