Finanzamt Kronach

Mussten Sie auch schon Ihr Haus bzw. die Räume fürs FA vermessen?

Mussten Sie einzelne Grundstücksfächen beim Namen benennen?

Mussten Sie auch schon mal alle Angaben seit 2009 erneut angeben?

Sind Ihre Fahrtenbücher beim Finanzamt verschwunden?

Braucht Ihr Bearbeiter auch ein halbes Jahr und länger als reine Bearbeitungszeit?

Nein?? Dann gehören Sie zu den Glücklichen die nicht vom Finanzamt Kronach unter der Leitung von Herrn Wolkersdorfer geprüft werden.

Mein Finanzamt findet z.B. 84.- Euro Telefonkosten im Gewerbebereich für nicht plausibel! Im Jahr wohlgemerkt, nicht im Monat.

In der Forstwirtschaft müssen innerhalb von 10 Jahren Gewinne anfallen sonst wäre es Liebhaberei. Da wir keine Baumschule betreiben benötigen unsere Pflanzen leider 80-120 Jahre bis zur Ertragsreife. Eigentlich Allgemeinwissen dachte ich?

Seit mehr als 32 Jahren bin ich steuerpflichtiger Bürger mit meiner Familie in diesem Land mit durchschnittlichen Gehalt und etwas Einkünften aus Nebenberuflicher Tätigkeit.

Seit annährend einem halb Jahr prüft nun das Finanzamt meine Steuererklärung die sich in den letzten Jahren nur unwesentlich geändert hat in der Form das die Einnahmen gestiegen sind. Dazu hat das Finanzamt mit Wissen des Amtsleiters nun schon 10 Briefe mit immer neuen Aufforderungen zu bestimmten Themen an mich gesendet. Ist eine Sache abgehandelt kommt auch schon das nächste Schreiben. Ich musste die Räumlichkeiten meines Hauses beschreiben, Landwirtschaftsflächen einzeln aufzählen und seit dieser Woche wird die Telefonrechnung für ein Gewerbe mit 84.- Euro angezweifelt. Hier macht sich ja die Behörde vollkommen lächerlich! Von belegfreier und vereinfachter Steuererklärung sind wir in Kronach meilenweit entfernt. Die Arbeitsstunden der Bearbeiterin und der Kostenaufwand für den Briefverstand übersteigen meine Steuerlast bei weiten und leider ist kein Ende abzusehen da der Amtsleiter das Vorgehen zur unrechtmäßigen Benachteiligung noch in persönlicher Manier fördert statt Einhalt zu gebieten. Offenbar hat es Herr Wolkersdorfer zu seiner persönlichen Befriedigung auserkoren diesen Steuerterror zu Lasten der Steuerzahler zu betreiben denn mein lächerliches Steuervolumen kann man kaum mit diesen Aufwand in Einklang bringen. Hier ist in jeden Fall keine Steuerliche Gleichbehandlung mehr wie es im Gesetzt steht.

Es ist zu befürchten steht das es anderen Steuerpflichtigen ähnlich ergeht und hier gewaltiger Volkswirtschaftlicher Schaden entsteht. Wenn ich nur meinen Zeitaufwand rechne entgehen mir mehrere hunderte von Euro die ich in der Zeit verdienen könnte.
Mein Rechtsempfinden ist dadurch erheblich gestört, liebes FA.
Ich hätte einen Heiden Respekt vor Ihnen Herr Wolkersdorfer, wenn Sie sich mit selber Intensität um die Steuerflüchtigen Großverdiener sich kümmern würden und um die Briefkasten Firmen auf den Caymans anstatt unser aller Energie zu verschwenden mit Ihrem Kontrollzwang. Sie machen Ihr Amt und Ihre Bearbeiter wie Sie sie nennen lächerlich und unglaubwürdig! Ich hab keine Angst vor Ihren Drohgebärden-Was ich versteuern muss versteure ich, und für alles andere habe ich Belege und plausible wasserdichte Aufzeichnungen.